Sozial-&Queerreferat

Das Sozial– und Queerreferat sieht sich als Vermittler zwischen Menschen unterschiedlicher Zugehörigkeit.

Nach dem allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz sollen alle Menschen, egal woher sie kommen oder wie alt sie sind, ob sie gehörlos oder im Rollstuhl sitzen, ob sie Frauen oder Männer sind oder Frauen oder Männer lieben, gleichbehandelt werden. Das Referat möchte euch im Rahmen kultureller und sozialer Veranstaltungen die Möglichkeit geben, sich ein eigenes, authentisches Menschenbild zu schaffen. Dadurch erhoffen wir uns, dass wir Vorurteile und Diskriminierung abbauen, sowie ein tolerantes Verhalten miteinander fördern.

Das Wort Queer ist ein offener Begriff, der alle einschließt, die nicht den gängigen Rollenbildern entsprechen. Ursprünglich als Referat, dass Themen der homo-, bi- und transsexuellen Gemeinschaften vertritt, entstant zum Wintersemster 16/17 auch die sozial inhaltliche Erweiterung. Unter anderem gab es seitdem einen Gebärdensprachkurs und eine Spendenaktion zum Welt- Aids-Tag.

Die Aufgaben der Referenten sind:

  • Filmabende zum Thema Design und Design Thinking
  • Kinoabende mit Popcorn und Unterhaltungsfilmen
  • Brunchen im Hochschulalltag
  • Aktuelle Zeitschriften mit politischen Bezug zum Mitnehmen
  • Ein Tausch- und Foodsharingschrank ist in Vorbereitung

Referent/in: Referent/in gesucht!

Kontakt: sozial-queer@asta-detmold.de

Zurück zur Referatsübersicht

%d Bloggern gefällt das: